Starke Torwartleistung sichert wichtige Punkte

Written by brian-heidemann. Posted in Allgemein

Am Sonntag, den 31. März trat der SCS zum Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn, der vierten Vertretung des BTV 1850, an. Die Rollenverteilung war dennoch klar: Wir wollten durch einen Sieg unsere Aufstiegschancen wahren, während das erfahrene Heimteam die Saison, unabhängig vom Ausgang der Partie, wohl auf dem vierten Tabellenplatz beenden würde.

Da wir uns bereits im Hinspiel gegen die kompakte Abwehr des BTV mit dem Tore werfen schwer getan hatten, legte der Trainer vor dem Spiel die Marschroute fest, über ein hohes Spieltempo zu einfachen Abschlüssen zu kommen. Der Plan ging auf, wir kamen tatsächlich zu einer Vielzahl von freien Würfen, allerdings gelang es uns leider nur äußerst selten, diese Würfe auch in Tore umzumünzen. Immer wieder scheiterten wir am gut aufgelegten Schlussmann der Gastgeber. Glücklicherweise erwischte auch unser Torwart Christian einen Sahnetag, sodass wir nach 15 Spielminuten dennoch mit 6:4 in Front lagen. Bis zum Pausenpfiff konnten wir diesen Vorsprung auf 12:7 ausbauen, ohne dabei spielerisch zu glänzen.

Nach Wiederanpfiff lief alles weiter wie gehabt. Das Heimteam biss sich an Christian die Zähne aus, sodass wir nach 46 gespielten Minuten die Führung auf 20:12 ausbauen konnten. Die Partie schien entschieden. Die Herren vom BTV ließen sich davon allerdings nicht beirren und kamen bis zum Abpfiff noch bis auf fünf Tore heran.

Endstand BTV IV vs. SCS: 19:24

Mit lediglich 24 erzielten Treffern haben wir damit unseren Saisonnegativrekord eingestellt und sollten dringend an unserer Chancenverwertung arbeiten.

Nun folgen für den SC Siemensstadt die Wochen der Wahrheit mit zwei Partien gegen die beiden direkten Aufstiegskonkurrenten.

Zunächst treten wir am 7. April in der Halle am Goldbeckweg um 16 Uhr gegen die dritte Mannschaft der Spielvereinigung Blau-Weiß an, die uns im Hinspiel eine deutliche 31:24 Niederlage zufügte.

Am 14. April folgt ein weiteres Heimspiel gegen den Tabellenführer Tegel III, welches im Sportcentrum Siemensstadt ausgetragen wird.

Zuschauer sind herzlich willkommen – kommt vorbei!

Pflichtsieg eingefahren

Written by brian-heidemann. Posted in Allgemein

Am Sonntagabend trat der ganze Stolz der Handballabteilung des SC Siemensstadt zu später Stunde zum Auswärtsspiel bei der dritten Vertretung der Füchse an.

Wir konnten auf einen voll besetzten Kader zurückgreifen, während der Gegner lediglich acht Spieler aufbieten konnte. Ein Auswärtssieg lag in der Luft.

Der Start verlief dann auch wie gewünscht, nach mehreren schönen Paraden unseres Torhüters und konsequenter Arbeit im Gegenstoß lagen wir nach sieben Minuten bereits mit 7:1 in Front. Die Gastgeber reagierten mit einer Auszeit, die leider zu einem Bruch in unserem Spiel führte. Reihenweise wurden nun freie Würfe vergeben und lange Bälle ins Aus geschleudert.

Halbzeitstand: 16:9 für den SCS

Entsprechend verhalten war die Stimmung während der Halbzeitansprache und es wurde allenthalben Besserung gelobt.

Von ebendieser Besserung war dann allerdings auch im zweiten Abschnitt wenig zu sehen. Den Füchsen gelang es das Tempo niedrig zu halten und wir prüften weiter munter die Stabilität des Aluminiums und die Standfestigkeit des gegnerischen Torwarts.

Da der äußerst lebenserfahrene Schiedsrichter dem Heimteam zudem acht Siebenmeterversuche vergönnte, lautete der Zwischenstand nach 50 Minuten aus unserer Sicht 25:19. Schlussendlich konnten wir das Spiel durch eine offensivere Abwehrformation zumindest halbwegs versöhnlich beenden.

Endstand: 33:24

Weiter geht es für den SC Siemensstadt am Sonntag, den 31.März um 16.00 Uhr mit einem Auswärtsspiel gegen den direkten Tabellennachbarn BTV IV. Um unsere Aufstiegschancen zu wahren wird dann zweifelsohne eine deutliche Leistungssteigerung von Nöten sein.

Tag des offenen Tors in der alten Heimat

Written by brian-heidemann. Posted in Allgemein

Nach erfolgreicher Abnahme durch den HVB konnten wir erstmals seit langer Zeit wieder mal ein Spiel im heimischen Sport Centrum Siemensstadt austragen. Standesgemäß reisten zu diesem Anlass die Füchse Berlin an. Nach einer Vielzahl von Spielverlegungen traf am gestrigen Mittwoch die dritte Vertretung ebendieser Füchse zum Nachholspiel in Siemensstadt ein. Der Anwurf erfolgte zu ungewohnter Zeit um 20.30 Uhr.

Der fortgeschrittenen Uhrzeit entsprechend schienen sich beide Abwehrreihen bereits im Reich der Träume zu befinden. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Nach 19 Minuten hatten beide Mannschaften bereits 12 Tore erzielt. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit gelang es uns ein kleines Torpolster herauszuspielen. Mit 19:16 ging es zum Pausentee.

Das zentrale Thema der Halbzeitansprache unseres Trainerfuchses Uwe war dann auch die mangelnde Kommunikation in der Abwehr. Nach Wiederanpfiff zeigten wir uns kurzzeitig erstaunlich wach. Innerhalb von nur vier Minuten erzielten wir sechs Tore und konnten den Vorsprung auf 25:18 ausbauen. Diesen Vorsprung verwalteten wir schließlich bis zum Abpfiff. Endstand: 38:30

Zusammenfassend lässt sich ein wenig überzeugender Pflichtsieg konstatieren. Mit einer solchen (Abwehr-) Leistung werden wir gegen die in der Tabelle vor uns platzierten Teams nicht bestehen können. Weiter geht es für den SC Siemensstadt in der Liga bereits am 3. März. Um 12 Uhr treten wir zum Auswärtsspiel bei der HSG Neukölln III an.