Spielbericht vom 10.11.2019 VfV Spandau III vs. SCS

Written by brian-heidemann. Posted in Allgemein

Sonntagabend in Spandau, Nebelschwaden umhüllen die Sporthalle am Falkenseer Damm. Drinnen warten auf der gut geheizten Tribüne die zahlreich erschienenen (meist Spandauer) Fans auf den Anpfiff des Lokalderbys.

Dann der erste Schock! Trotz Sonntagsöffnung hat EDEKA gegenüber geschlossen. Woher sollen nun die gerstenhaltigen Erfrischungsgetränke kommen? Doch Abteilungsleiter Brian gibt Entwarnung und erklärt sich bereit, nach Spielende einen Kasten von der nebenan befindlichen Tanke zu holen. Puh!

Nun kann es losgehen. Vor uns steht eine gegenüber unserem letzten Zusammentreffen extrem verjüngte Spandauer Mannschaft. Anpfiff!

In den ersten 25 min. entwickelt sich ein munteres Spiel mit leichten Vorteilen für uns. Wir schaffen es aber nicht, unsere körperliche Überlegenheit in einen Vorsprung umzuwandeln und so wechselt die Führung mehrere Male hin und her.
Dann gelingt es dem VfV per 7-Meter zum ersten Mal mit zwei Toren in Führung zu gehen. Im Gegenzug scheitern wir vom Punkt und die Grün-Weißen besiegeln mit einem Doppelschlag unseren 4-Tore-Rückstand zur Pause (17:13).
Die Jungspunde aus der Havelstadt kommen schwungvoll aus der Pause zurück und es gelingt ihnen in Kürze ihren Vorsprung auf 7 Zähler auszubauen. Wir mühen uns zwar nach Kräften, aber Ungenauigkeiten im Abschluss und zu zaghaftes Zufassen in der Abwehr machen es uns unmöglich nochmal auf weniger als 5 Tore heranzukommen.
So steht dann nach 60 Minuten in einem insgesamt fairen Spiel ein deutliches 38:31 auf der Anzeigetafel der Gastgeber und verleidet uns ein wenig den anschließenden Genuss unseres Flüssigbrotes.
Positiv anzumerken bleibt noch unsere deutlich verbesserte 7-m-Quote (4 von 5).

SCS vs. Blau-Weiß 90 II – Spielbericht vom 03.11.2019

Written by brian-heidemann. Posted in Allgemein

Am Sonntag traten wir, nach zwei kurzfristigen Absagen wegen Krankheit leicht dezimiert, gegen den deutlich besser in die Saison gestarteten Mitaufsteiger an. Mit leichter Verspätung traf sogar ein angesetzter Schiedsrichter in der Halle ein.

Das Spiel startete verheißungsvoll und so konnten wir bis zur 12. Minute immer wieder mit einem Tor in Führung gehen. Danach gelang es den jung-dynamischen Gästen, dank ihrer Treffsicherheit und unserer mangelnden Chancenverwertung, das Spiel zu drehen und langsam ein gewisses Polster aufzubauen. Halbzeitstand 15:19 Nach Wiederanpfiff zeigte sich dann wieder das gewohnte Bild. Vorne gelang uns deutlich weniger, als in der ersten Halbzeit und in der Abwehr konnten uns die Blau-Weißen Gegner mit denselben Spielzügen immer wieder in Verlegenheit bringen und ihre platzierten Würfe in unserem Tor unterbringen. Undiszipliniertheiten brachten uns dazu noch einige Male in Unterzahl, so dass wir zum Schlusspfiff ein leistungsgerechtes 26:40 auf der Anzeigetafel zur Kenntnis nehmen mussten.

Die Sporthalle Pulvermühle war heute zum letzten Mal in dieser Saison Schauplatz eines Heimspiels. Zu allen weiteren Heimspielen begrüßen wir euch dann im Sport Centrum Siemensstadt.

Vorher freuen wir uns aber am kommenden Sonntag (10.11.2019) um 17:45 Uhr auf das Spandauer Lokalderby gegen die 3. Männer des VfV Spandau in deren Halle am Falkensser Damm.

SCS vs. Z88 – Spielbericht vom 27.10.2019

Written by brian-heidemann. Posted in Allgemein

Am vergangenen Sonntag empfingen wir die Mannen aus Zehlendorf im Sport Centrum Siemensstadt. Ausgestattet mit neuen Toren gingen wir motiviert ans Werk. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Unsere anfängliche Führung egalisierten die Zehlendorfer bald. Sie kamen aber nicht über eine 4-Tore-Führung hinaus, die wir bis zum Pausentee wieder auf zwei Tore reduzieren konnten. Halbzeitstand 16:18.

Zur zweiten Hälfte liefen wir mit nahezu komplett veränderter Aufstellung auf. Leider riß an dieser Stelle auch der Faden und wir gerieten schnell immer weiter in Rückstand. Im Angriff gelang kaum noch etwas und die darauf folgenden schnellen Angriffe der Gegner wurden ein ums andere Mal verwandelt. So gelangen uns in der 2. Halbzeit nur noch insgesamt 9 Tore, wohingegen unsere Herausforderer 20 mal den Ball in unserem Tor einnetzen konnten. Endstand war daher ein enttäuschendes 25:38.

Am nächsten Wochenende erwarten wir in der Pulvermühle mit dem Mitaufsteiger Blau-Weiß 90 II ein ebenfalls nicht zu unterschätzendes Team.